Stand: 2016
Antragsassistent für BAföG-Anträge
für den Freistaat Sachsen
Unterstützung bei der Bestimmung des zuständigen BAföG-Amts und der benötigten Formblätter
Im Rahmen der Vorauswahl (die ersten vier Seiten dieses Assistenten) wird an Hand Ihrer Angaben das für Sie zuständige Studentenwerk oder kommunale Amt für Ausbildungsförderung bestimmt. Außerdem wird Ihnen angezeigt, welche BAföG-Formblätter entsprechend den von Ihnen gemachten Angaben voraussichtlich nötig sind.
Startseite
Copyright © SMWK 2016
Ausfüllassistent für die Formblätter 1 und 8 sowie die Anlage 1 zum Formblatt 1
Dabei gibt es folgende Möglichkeiten der Antragstellung:
  1. MIT elektronischem Identitätsnachweis (neuer Personalausweis/elektronischer Aufenthaltstitel - eID-Funktion)
    Hier erfolgt die Authentisierung elektronisch, so dass Sie den Antrag nicht mehr ausdrucken und unterschreiben müssen. Nach Auswahl dieser Möglichkeit werden Sie durch die weiteren Schritte geleitet. Ihr Antrag erhält eine Telenummer und wird dann übertragen. Das Datum der erfolgreichen Übertragung gilt als Antragsdatum. Sie haben die Möglichkeit, sich den übermittelten Antrag als PDF herunterzuladen.
    Zusätzlich wird Ihnen eine Liste mit den wesentlichen Unterlagen angezeigt, die für die Bearbeitung Ihres Antrages erforderlich sind. Diese Liste können Sie natürlich auch ausdrucken.
    Erforderliche Unterlagen können Sie als PDF einscannen, an den elektronischen Antrag anhängen und ebenfalls online an das zuständige Amt übermitteln.

  2. OHNE elektronischen Identitätsnachweis (Übermittlung auf dem Postweg oder persönliche Abgabe beim Amt)
    Hierbei wird eine PDF-Datei erstellt. Diesen PDF-Antrag drucken Sie bitte aus und schicken diesen unterschrieben an das für Sie zuständige Amt für Ausbildungsförderung oder geben ihn dort ab. Dieser Schritt ist notwendig, da Ihre Unterschrift im Original benötigt wird.

    Wichtig: Erst wenn dieser unterschriebene Papier-Antrag bei Ihrem zuständigen Amt für Ausbildungsförderung eingeht, gelten die Leistungen als beantragt. Hier gilt ausschließlich das Datum des Posteingangs bzw. der persönlichen Abgabe des Papierantrages als Antragsdatum. Zusätzlich wird Ihnen ein Anschreiben für das Amt erstellt und eine Liste mit den wesentlichen Unterlagen angezeigt, die für die Bearbeitung Ihres Antrages erforderlich sind. Diese Liste können Sie natürlich auch ausdrucken.

Sollten noch Rückfragen auftreten oder Unterlagen fehlen, werden Sie von Ihrem Amt für Ausbildungsförderung angeschrieben; ansonsten bekommen Sie nach der Bearbeitung Ihren Bescheid per Post zugesandt.
Bei allen Fragen zum Antrag wenden Sie sich bitte AUSSCHLIESSLICH an das für Sie zuständige Studentenwerk oder kommunale Amt für Ausbildungsförderung
Stand: 2016
Antragsassistent für BAföG-Anträge
für den Freistaat Sachsen
Bitte wählen Sie aus den folgenden Antragsarten die zutreffende aus: *
Benutzen Sie bitte diesen Assistenten, um eine Auswahl der von Ihnen benötigten Formblätter zu erhalten.
Bitte geben Sie Ihre bisherige dreistellige Amtsnummer an *
Bitte geben Sie Ihre bisherige 2- bis 12-stellige Fördernummer an *
Bitte wählen Sie das Ausbildungsland aus *
Für andere Länder ist der Freistaat Sachsen leider nicht zuständig. Wenden Sie sich in diesem Fall bitte an an die BMBF-Seite Förderung im Ausland. Eine Online-Antragstellung ist leider nicht möglich.
Vorauswahl Schritt 1
Bitte nur nach ausdrücklicher Anforderung ausfüllen und vorlegen.
Copyright © SMWK 2016
Stand: 2016
Antragsassistent für BAföG-Anträge
für den Freistaat Sachsen
Welcher Gruppe gehören Sie an? *
Welche Art von Ausbildungsstätte besuchen Sie?
Ausbildungsstätte und Wohnort
In welchem Landkreis befindet sich Ihre Ausbildungsstätte?
Wohnen Ihre Eltern in Sachsen? *
Für den Besuch "Sonstiger Ausbildungsstätten" muss der Bafög-Antrag am Hauptwohnsitz der Eltern gestellt werden. Sie haben angegeben, dass der Wohnsitz Ihrer Eltern nicht in Sachsen  liegt.
Eine Online-Antragstellung ist leider nicht möglich.
In welchem Landkreis befindet sich Ihr Wohnsitz? *
In welchem Landkreis befindet sich der Hauptwohnsitz Ihrer Eltern? *
Benötigen Sie Hilfe zum Bestimmen der Lankreise, dann folgen Sie diesem Link
Bitte wählen Sie Ihre Ausbildungsstätte bzw. Studienrichtung *
Ausbildungsstätte
Liegt von Ihrer Hochschule eine aktuelle Immatrikulationsbescheinigung nach § 9 BaföG vor?
In welchem Landkreis befindet sich der Hauptwohnsitz Ihrer Eltern? *
Benötigen Sie Hilfe zum Bestimmen der Lankreise, dann folgen Sie diesem Link
Vorauswahl Schritt 2
Kinderbetreuungszuschlag
Möchten Sie einen Kinderbetreuungszuschlag für ein Kind / Kinder unter 10 Jahren beantragen?
Copyright © SMWK 2016
Stand: 2016
Antragsassistent für BAföG-Anträge
für den Freistaat Sachsen
Für Ihre Auswahl müssen Sie folgende Formblätter ausfüllen:
Vorauswahl Schritt 3
(Antrag auf Ausbildungsförderung)
(Schulischer und beruflicher Werdegang - erforderlich bei einem Erstantrag, nach einer Unterbrechung der Ausbildung oder bei einem Antrag auf Förderung für eine Ausbildung im Ausland)
(Zusatzblatt für den Kinderbetreuungszuschlag)
(Bescheinigung nach § 9 BAföG über den Besuch einer Ausbildungsstätte, die Teilnahme an einem Praktikum/Fernunterrichtslehrgang)
(Einkommenserklärung des Ehegatten/eingetragenen Lebenspartners, des Vaters, der Mutter)
(Zusatzblatt für Ausländerinnen und Ausländer im Sinne des § 8 Abs. 3 Nr. 2 BAföG.
Das Formblatt 4 bitte nur nach ausdrücklicher Anforderung ausfüllen und vorlegen.)
(Leistungsbescheinigung nach § 48 BAföG)
(Zusatzblatt für eine Ausbildung im Ausland)
(Antrag der/des Auszubildenden auf Aktualisierung nach § 24 Abs. 3 BAföG)
(Antrag auf Vorausleistungen nach § 36 BAföG)
Formblatt 1
Anlage 1 zu Formblatt 1
Anlage 2 zu Formblatt 1
Formblatt 2
Formblatt 3 - evtl. mehrere Kopien nötig
Formblatt 4
Formblatt 5
Formblatt 6
Formblatt 7
Formblatt 8
Die orange markierten Formblätter können Sie ganz komfortabel direkt im "Antragsassistent BAföG" ausfüllen.
Klicken Sie dazu unten rechts auf den Knopf "zum Antragsassistent >>"
Die grün markierten Formblätter können Sie sich als ausfüllbare PDF-Version herunterladen. Klicken Sie dafür auf "zur PDF-Version" in der entsprechenden Zeile. Füllen Sie diese selbst aus bzw. lassen Sie diese von den zuständigen Personen ausfüllen. Diese PDF-Formulare können beim elektronischen Antrag mit hochgeladen oder beim Papierantrag mitgesendet werden.
Copyright © SMWK 2016
Das für Sie zuständige BAföG-Amt ist:
Name des zuständigen Amts
Straße des zuständigen Amts
PLZ Ort des zuständigen Amts
Ref des zuständigen Amts
Mail des zuständigen Amts
Formblatt 1
Stand: 2016
Antrag auf Ausbildungsförderung
nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG)
Ich beantrage Ausbildungsförderung für den Besuch der/des
Name der Ausbildungsstätte *
für die Klasse/Fachrichtung *
angestrebter Abschluss *
in *
bisherige Amts- und Förderungsnummer *
und zwar beim Amt für Ausbildungsförderung *
Personenbezogene Angaben
Name *
Geburtsort *
Geburtsname *
Vorname *
Geburtsdatum *
seit (Datum) *
Steueridentifikationsnummer
Staatsangehörigkeit *
Staatsangehörigkeit des Ehegatten/eingetr. Lebenspartners
Geschlecht *
, und zwar
Familienstand *
Schritt 1 von 20
Ich habe bereits früher einen Antrag auf Ausbildungsförderung gestellt *
Anschrift am ständigen Wohnsitz
Straße, Hausnummer *
wohnhaft bei
E-Mail *
Telefon (mit Vorwahl)
andernfalls deutsches Bundesland *
ggf. Ausl.- kennzeichen
PLZ, Wohnort *
Anschrift der Unterkunft während der Ausbildung (soweit bereits bekannt)

Schritt 2 von 20
Formblatt 1
Stand: 2016
Straße, Hausnummer
wohnhaft bei
E-Mail
Telefon (mit Vorwahl)
andernfalls deutsches Bundesland
ggf. Ausl.- kennzeichen
PLZ, Wohnort
Formblatt 1
Stand: 2016
Bankverbindung
Name und Sitz
des Geldinstituts *
BIC
IBAN *
Handelt es sich hierbei um Ihr eigenes Konto? *
(Legitimation durch gültigen Personalausweis erforderlich)
Name und Vorname Kontoinhaber/in *
Schritt 3 von 20
Der Bescheid sowie sonstiger Schriftverkehr sollen übersandt werden an: *
Formblatt 1
Stand: 2016
Schritt 4 von 20
Angaben über meine leiblichen Eltern oder meine Adoptiveltern

Wenn beide Eltern leben, sind sie miteinander verheiratet
oder in einer eingetragenen Lebenspartnerschaft verbunden? *
Leiblicher Vater oder Adoptivvater
Straße, Hausnummer
ggf. Ausl.- kennzeichen
PLZ, Wohnort
Geburtsdatum *
Name *
Staatsangehörigkeit *
ggf. verstorben am
Vorname *
, und zwar *
Leibliche Mutter oder Adoptivmutter
Straße, Hausnummer
ggf. Ausl.- kennzeichen
PLZ, Wohnort
Geburtsdatum *
Name *
Staatsangehörigkeit *
ggf. verstorben am
Vorname *
, und zwar *
Formblatt 1
Stand: 2016
Schritt 5 von 20
Diesen Schritt brauchen Sie nur auszufüllen, wenn Sie Schülerin/Schüler sind

Die elterliche Sorge/Das Aufenthaltsbestimmungsrecht für mich ist/war zuerkannt worden durch das
Vormundschafts- oder Familiengericht
Name der/des Sorgeberechtigten
Aktenzeichen
am (Tag Monat Jahr)
Vorname der/des Sorgeberechtigten
ggf. Geburtsname
Anschrift der/des Sorgeberechtigten
Das Kind wohnt in meinem Haushalt
Formblatt 1
Stand: 2016
Schritt 6 von 26
Angaben über meine Kinder
- ohne Stief- und Pflegekinder - (weitere Kinder bitte auf gesondertem Blatt angeben)
1. Kind
2.Kind
Name der
Ausbildungsstätte
Art des Ausbildungs-
verhältnisses
Bruttoeinnahmen des Kindes im Bewilligungszeiraum monatlich
Geburtsdatum
Name, Vorname
 (in vollen Euro)
 (in vollen Euro)
Formblatt 1
Stand: 2016
Ich führe einen eigenen Haushalt?
Angaben zur Wohnung während der Ausbildung
Ich wohne mit meinen Eltern/einem Elternteil in häuslicher Gemeinschaft *
Mein Wohnraum ist im Eigentum/Miteigentum meiner Eltern bzw. eines Elternteils *
Schülerinnen/Schüler geben bitte Gründe an.
Für mich werden gezahlt oder es wurden beantragt:
Leistungen von einem Begabtenförderungswerk *
Anwärterbezüge oder ähnliche Leistungen aus öffentlichen Mitteln während meiner Ausbildung *
Leistungen für die berufliche Weiterbildung nach dem Zweiten oder Dritten Buch Sozialgesetzbuch *
Bitte Heimkosten angeben (ohne Schulgeld und ohne behinderungsbedingte Pflegekosten)
Monatliche Kosten (in Euro)
Bei Internatsunterbringung
zuständige Agentur für Arbeit/zuständiges Jobcenter *
Schritt 7 von 20
Formblatt 1
Stand: 2016
Schritt 8 von 20
Angaben zur Krankenversicherung während der Ausbildung *
Angaben zur Pflegeversicherung während der Ausbildung *
Nur für Studierende an Höheren Fachschulen, Akademien und Hochschulen
Ich bin
Ich bin selbst beitragspflichtig pflegeversichert
Soweit mir Ausbildungsförderung nur in Form eines verzinslichen Bankdarlehens zustehen sollte, bitte ich das Kreditangebot auf folgenden monatlichen Darlehensbetrag zu begrenzen:
Betrag (in Euro)
Formblatt 1
Stand: 2016
Angaben zu meinem Einkommen
während der Ausbildung
Bitte teilen Sie uns Änderungen des Einkommens im Laufe des BWZ unverzüglich mit.
Ich werde im Bewilligungszeitraum (BWZ)
Monat
Jahr
Monat
Jahr
vom
also in        Kalendermonaten voraussichtlich Einnahmen erzielen *
20
bis
20
Betrag im gesamten BWZ in vollen Euro
Waisenrente und/oder Waisengeld (einschl. Weihnachtszuwendung)

Euro
Ausbildungsvergütung und Praktikumsvergütung brutto - auch Sachbezüge
Euro
Voraussichtliche Brutto-Einnahmen aus bestehenden oder ruhenden Arbeitsverhältnissen, Ferien-, Gelegenheitsarbeiten, Mini-Jobs
Euro
Darin ist ein Arbeitgeberanteil zu vermögenswirksamen Leistungen enthalten
Sonstige Renten (z.B. Unfallrenten)
Euro
Einkünfte aus selbständiger Arbeit, Gewerbebetrieb, Vermietung und Verpachtung, Land- und Forstwirtschaft
Euro
Einkünfte aus Kapitalvermögen (z.B. Sparzinsen)
Euro
Euro
Unterhaltsleistungen meines dauernd getrennt lebenden oder meines geschiedenen Ehegatten bzw. nicht mehr verbundenen eingetragenen Lebenspartners oder sonstiger unterhaltspflichtiger Personen (nicht der Eltern)
Euro
Euro
Zuwendungen von Firmen oder privaten Stiftungen (z.B. Stipendien)
Ausbildungsbeihilfen und gleichartige Leistungen aus öffentlichen Mitteln sowie Förderungs leistungen anderer Staaten, soweit sie zur Deckung des Lebens
unterhalts oder der üblichen Ausbildungskosten bestimmt sind (z.B. Stipendien, AFBG)
Euro
Euro
Sonstige Ausbildungsbeihilfen
Einnahmen, die zur Deckung des Unterhaltsbedarfs
Euro
a) meines Ehegatten/meines eingetragenen Lebenspartners bestimmt sind
Euro
b) meiner Kinder bestimmt sind
monatlich
Einnahmen aus der BAföG-Einkommensverordnung (nicht: laufende BAföG-Zahlungen) - die Verordnung ist abgedruckt in den Erläuterungen zu Formblatt 1

und zwar
Schritt 9 von 20
Ich habe folgende noch nicht bewilligte Sozialleistungen beantragt (z. B. Waisenrente, AFBG)
Ich zahle geförderte Altersvorsorgebeiträge nach § 82 EStG
(Beiträge zur "Riester-Rente")
Euro
Zur Vermeidung unbilliger Härten kann auf besonderen Antrag über die üblichen Freibeträge hinaus ein weiterer Teil des Einkommens anrechnungsfrei bleiben, soweit er zur Deckung besonderer Kosten der Ausbildung (z.B. Schulgeld) erforderlich ist. Dieser Antrag muss schriftlich spätestens bis zum Ende des Bewilligungszeitraums gestellt werden. Ein Formblatt ist hierfür nicht erforderlich.

Formblatt 1
Stand: 2016
Schritt 10 von 20
Angaben zu meinem Vermögen zum Zeitpunkt der Antragstellung
Wert in vollen Euro
Euro
Euro
Euro
Euro
Euro
Euro
Euro
Euro
Land- und forstwirtschaftliche Grundstücke (auch Miteigentumsanteile; Zeitwert)
Sonstige unbebaute Grundstücke (auch Miteigentumsanteile; Zeitwert)
Sonstige bebaute Grundstücke (auch Miteigentumsanteile; Zeitwert)
Betriebsvermögen (auch Miteigentumsanteile; Zeitwert)
Wertpapiere
(z.B. Aktien, Pfandbriefe, Schatzanweisungen, Wechsel, Schecks; Kurswert)
Lebensversicherungen (Rückkaufswert)
Forderungen und sonstige Rechte
Sonstige Vermögensgegenstände
Höhe des Barvermögens (Bargeld)
Höhe des Bank- und Sparguthabens, einschließlich des Guthabens auf Girokonten
Höhe des Bauspar- und Prämiensparguthabens
Euro
Euro
Euro
Euro
Euro
Kraftfahrzeuge (Zeitwert)
Höhe des steuerlich geförderten Altersvorsorgevermögens ("Riester-Rente")
Formblatt 1
Stand: 2016
Schritt 11 von 20
Meine Schulden und Lasten
Wert in vollen Euro
zum Zeitpunkt der Antragstellung
Hypotheken, Grundschulden und sonstige Belastungen auf einem der vorgenannten Vermögenswerte
Euro
Lasten, z.B. Verpflichtungen zu wiederkehrenden Leistungen,
Beschränkungen des Eigentums zu Gunsten Dritter (Nießbrauch, Rentenverpflichtung)
Euro
Sonstige Schulden, auch Verbindlichkeiten aus Studienkrediten und dem Bildungskreditprogramm des Bundes, nicht jedoch Darlehen nach dem BAföG
Euro
Nicht anzurechnende Vermögenswerte
Übergangsbeihilfen nach den §§ 12 und 13 des Soldatenversorgungsgesetzes sowie nach § 13 Abs. 1 des Bundespolizeibeamtengesetzes
Euro
Vermögenswerte, deren Verwertung aus rechtlichen Gründen ausgeschlossen ist
Euro
Zur Vermeidung unbilliger Härten kann über die üblichen Freibeträge hinaus ein weiterer Teil des Vermögens anrechnungsfrei bleiben.
Formblatt 1
Stand: 2016
Schritt 12 von 20
Mir ist bekannt,
dass falsche oder unvollständige Angaben oder die Unterlassung von Änderungsanzeigen strafrechtlich verfolgt oder als Ordnungswidrigkeit mit einer Geldbuße geahndet werden können und dass zu Unrecht gezahlte Beträge zurückgefordert werden;

-
-
-
-
-
-
Ich bestätige, dass ich die
zur Kenntnis genommen habe. *
dass ich verpflichtet bin, jede Änderung meiner wirtschaftlichen Lage (z. B. des von mir erzielten Einkommens) sowie der Familien- und Ausbildungsverhältnisse (auch der Geschwister), über die im Rahmen dieses Antrags Erklärungen abgegeben worden sind, unverzüglich dem Amt für Ausbildungsförderung schriftlich mitzuteilen;

dass die im Rahmen dieses Antrags gemachten Angaben zu meinem Einkommen beim zuständigen Sozialleistungsträger, beim Finanzamt und bei meinem Arbeitgeber durch eine Kontenabfrage nach § 93 Abs. 8 Abgabenordnung (AO) beim Bundeszentralamt für Steuern überprüft werden können, wenn die Voraussetzungen vorliegen;

dass Vermögenswerte auch dann meinem Vermögen zuzurechnen sind, wenn ich diese rechts-missbräuchlich übertragen habe. Dies ist der Fall, wenn ich in zeitlichem Zusammenhang mit der Aufnahme der förderungsfähigen Ausbildung bzw. der Stellung des Antrags auf Ausbildungsförderung oder während der förderungsfähigen Ausbildung Teile meines Vermögens unentgeltlich oder ohne gleichwertige Gegenleistung an Dritte, insbesondere an meine Eltern oder andere Verwandte, übertragen habe;

dass die im Rahmen dieses Antrags gemachten Angaben zu meinem Vermögen durch einen Datenabgleich (§ 41 Abs. 4 BAföG i.V.m. § 45d EStG) und durch eine Kontenabfrage nach § 93 Abs. 8 AO beim Bundeszentralamt für Steuern überprüft werden können, wenn die Voraussetzungen vorliegen.

dass im Fall der Inanspruchnahme von Ausbildungsförderung in Form eines verzinslichen Bankdarlehens der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) die für die Darlehensrückerstattung erforderlichen Daten zwischen der KfW und dem Bundesverwaltungsamt ausgetauscht werden und dass die KfW die Auszahlungsdaten dem zuständigen Amt für Ausbildungsförderung übermittelt.

Ort *
Datum *
Ich versichere, dass meine Angaben richtig und vollständig sind und im amtlichen Formblatt keine Änderungen vorgenommen wurden. *
Die Unterschrift der gesetzlichen Vertreterin/des gesetzlichen Vertreters der/des Auszubildenden auf dem Ausdruck ist nur erforderlich bei Auszubildenden unter 15 Jahren (immer)
und bei minderjährigen Auszubildenden über 15 Jahren, die eine Höhere Fachschule, Akademie oder Hochschule besuchen oder ein Praktikum absolvieren, das hiermit im Zusammenhang steht
Anlage 1 zu Formblatt 1
Stand: 2016
Schritt 13 von 20
Schulischer und beruflicher Werdegang
Erläuterungen und Muster
Bitte machen Sie lückenlose, chronologische Angaben über Folgendes:
  • Ihre bisherige schulische Ausbildung
  • betriebliche Ausbildung
  • Praktika
  • Ausbildung an Höheren Fachschulen, Akademien, Hochschulen (auch Ausbildung an Fernlehrinstituten)
  • Zeiten der Erwerbstätigkeit und ihnen gleichgestellte Zeiten (gleichgestellt ist die Haushaltsführung eines Elternteils, der zumindest ein Kind unter 10 Jahren oder ein Kind, das behindert und auf Hilfe angewiesen ist, im eigenen Haushalt zu versorgen hat)
  • Wehr- und Zivildienst sowie ihnen gleichgestellte Zeiten (z.B. freiwilliges soziales Jahr oder freiwilliges ökologisches Jahr)
  • Krankheiten, die mit Arbeitsunfähigkeit verbunden waren
  • Beschäftigungsverbote nach den Mutterschutzbestimmungen
  • Erwerbsunfähigkeit
  • Arbeitslosigkeit
  • Teilnahme an einer Maßnahme zur medizinischen oder beruflichen Rehabilitation
  • Maßnahmen nach dem Dritten Buch Sozialgesetzbuch für die berufliche Weiterbildung

Andere als die vorgenannten Zeiten (z.B. längere Ferienzeiten) bezeichnen Sie bitte als "Zwischenzeit".

Bitte beachten Sie:
Erreichen die Zeiten der Erwerbstätigkeit und die ihnen gleichgestellten Zeiten 3 Jahre, bitte Nachweise vorlegen (z.B. Berufsabschlüsse, Versichertennachweis).
Im Folgenden sehen Sie ein Muster, wie die Tabelle zum schulischen und beruflichen Werdegang auszufüllen ist.
Ihre eigenen Angeben tragen Sie bitte in die Tabelle im nächsten Schritt ein.
von
Monat/Jahr
bis
Monat/Jahr
Name und Anschrift der Ausbildungsstätte, der Praktikumsstelle, des Arbeitgebers
Schulart/Fachrichtung
Art der Tätigkeit
Erreichter Abschluss (Bezeichnung, Datum) bzw. Bruttolohn/ Höhe der Leistung monatlich in ?
08/03
08/09
 Realschule, Musterstadt
 Realschule
 Realschulabschluss
09/09
08/12
 Fa. Mustermann & Co., Musterstadt
 Berufsausbildung
zum Schlosser
 Gesellenbrief/Facharbeiterbrief
15.08.2012
09/12
06/14
 Fachoberschule/Berufskolleg,
Musterstadt
 Technischer Zweig
 Fachhochschulreife 16.06.2014
07/14
03/15
 Fa. Müller & Co., Musterhausen
 Aushilfstätigkeit
 900,- Euro
04/15
08/15
 Zwischenzeit
09/15
 Fachhochschule, Musterstadt
 Elektrotechnik
Anlage 1 zu Formblatt 1
Stand: 2016
von
Monat/Jahr
Schulischer und beruflicher Werdegang
für
bis
Monat/Jahr
Name und Anschrift der Ausbildungsstätte, der Praktikumsstelle, des Arbeitgebers
Schulart/Fachrichtung
Art der Tätigkeit
Erreichter Abschluss (Bezeichnung, Datum) bzw. Bruttolohn/ Höhe der Leistung monatlich in Euro
Schritt 14 von 20
Ich versichere, dass meine Angaben richtig und vollständig sind. Mir ist bekannt, dass Nachweise verlangt werden können.
Antrag auf Vorausleistungen nach § 36 BAföG
Formblatt 8
Stand: 2016
für
Name *
Geburtsname *
Vorname *
Angaben zum Auszubildenden
Geburtsdatum *
Angaben zum relevanten Bewilligungszeitraum (BWZ)  *
Monat
Jahr
Monat
Jahr
vom
20
bis
20
war es mir trotz entsprechender Aufforderung nicht möglich die Auskünfte zu erlangen, die für die Anrechnung des Einkommens meines Vaters/meiner Mutter/meiner Eltern erforderlich sind
Erklärung
Der Antrag auf Vorausleistung bezieht sich auf *
Für den Bewilligungszeitraum von
Dieser Vordruck dient nicht dazu, Abschlags-/Vorschusszahlungen zu beantragen.

Der Antrag kann nur bis zum Ablauf des Bewilligungszeitraums gestellt werden (Ausschlussfrist).

Bevor Sie den Antrag stellen, nehmen Sie bitte Kontakt mit dem Amt für Ausbildungsförderung auf.

Bitte ausfüllen bei Gefährdung der Ausbildung durch fehlende Auskünfte und fehlende Unterhaltsleistungen der Eltern/Adoptiveltern oder eines Elternteils.

mir trotz entsprechender Aufforderung den erforderlichen monatlichen Gesamtunterhaltsbedarf *
Euro zur Verfügung.
stellt mir mein Vater/meine Mutter / stellen mir meine Eltern den angerechneten Unterhaltsbetrag trotz entsprechender Aufforderung nicht / in geringerer Höhe zur Verfügung
Bitte ausfüllen bei Gefährdung der Ausbildung durch fehlende Auskünfte und fehlende Unterhaltsleistungen der Eltern/Adoptiveltern oder eines Elternteils.

mir  den mit Bescheid vom *
angerechneten Unterhaltsbetrag von monatlich *
Euro zur Verfügung.
Euro
Schritt 15 von 20
Formblatt 8
Stand: 2016
Antrag auf Vorausleistungen - Fortsetzung der Erklärung
Ich erhalte Unterhaltsleistungen von anderen Personen, auf die sich dieser Antrag nicht bezieht

Ich erhalte Unterhaltsleistungen von
in Form von
Geldleistungen seit
Sachleistungen seit
und zwar monatlich
Euro
in Form von
Euro
Für mich wird Kindergeld bezahlt

Euro
und wird an mich weitergeleitet in Höhe von
Euro
Das an mich weitergeleitete Kindergeld ist in einem der Beträge des vorherigen Schritts (Verfügungstellung) oder den Unterhaltsleistungen (monatlicher Geldbetrag) enthalten?
Schritt 16 von 20
Formblatt 8
Stand: 2016
Antrag auf Vorausleistungen - Fortsetzung der Erklärung
wurde mir Unterhalt durch Sachleistungen angeboten *
Art und Weise der angebotenen Sachleistung *
Von dem Angebot habe ich aus folgenden Gründen keinen Gebrauch gemacht
Die obigen  Unterhaltsbestimmung wurde gerichtlich abgeändert?
Abänderung durch Beschluss vom *
Name des Gerichts *
Angaben zu laufenden bzw. abgeschlossenen Unterhaltsverfahren

Eine Rechtsanwältin / Ein Rechtsanwalt ist eingeschaltet
Name, Anschrift, Telefon *
Eine Unterhaltsregelung *
, und zwar vom *
Rechtsmittel wird/wurde eingelegt? *
Ein Unterhaltsprozess ist anhängig (Antrag ist gestellt)?
die Weigerung, mich ausreichend zu unterstützen, *
Die Begründung lautet *
Schritt 17 von 20
Zusätzlich erkläre ich Folgendes:
Formblatt 8
Stand: 2016
Schritt 18 von 20
Das voraussichtliche Einkommen der vorgenannten Person im Bewilligungszeitraum beträgt
Aktuelles Einkommen der Ehegattin / des Ehegatten oder der eingetragenen Lebenspartnerin /
des eingetragenen Lebenspartners der / des Auszubildenden
Euro
Art des Einkommens:
Mir ist bekannt,
dass ich verpflichtet bin, jede Änderung meiner wirtschaftlichen Lage sowie der Familien-verhältnisse, über die ich in diesem Antrag Erklärungen abgegeben habe, unverzüglich dem Amt für Ausbildungsförderung schriftlich mitzuteilen;

-
-
-
-
-
dass falsche oder unvollständige Angaben oder die Unterlassung von Änderungsanzeigen strafrechtlich verfolgt oder als Ordnungswidrigkeit mit einer Geldbuße geahndet werden können und dass zu Unrecht gezahlte Beträge zurückgefordert werden;

dass die im Rahmen dieses Antrags gemachten Angaben zu meinem Einkommen beim zuständigen Sozialleistungsträger, beim Finanzamt und bei meinem Arbeitgeber durch eine Kontenabfrage nach § 93 Abs. 8 Abgabenordnung (AO) beim Bundeszentralamt für Steuern überprüft werden können, wenn die Voraussetzungen vorliegen;

dass mit der Zahlung der Vorausleistungen meine Unterhaltsansprüche bis zu dieser Höhe auf das Land übergehen. Die in Zeile 5 genannten Personen werden ggf. zum Ersatz der Vorausleistungen herangezogen. Dazu muss vom Amt für Ausbildungsförderung ggf. ein Unterhaltsprozess geführt werden;

dass die nach § 36 BAföG vorausgeleisteten Beträge gemäß § 17 Abs. 2 BAföG im Regelfall zur Hälfte als staatliches Darlehen geleistet werden. Dieser Darlehensteil wird nur dann gemindert, wenn der oder die Unterhaltspflichtige/n auf die Forderung nach § 37 BAföG in Verbindung mit §§ 1601 ff. BGB des Amtes für Ausbildungsförderung Beträge tatsächlich leistet/leisten. Geleistete Beträge werden je zur Hälfte auf den Zuschussanteil und den Darlehensanteil angerechnet.

Ich versichere, dass meine Angaben richtig und vollständig sind und im amtlichen Formblatt keine Änderungen vorgenommen wurden.
Varianten beim Einreichprozess
Stand: 2016
Schritt 19 von 20
Sie haben die Möglichkeit, den Antrag elektronisch zu übermitteln. Dafür benötigen Sie einen aktivierten neuen Personalausweis, ein Lesegerät und Ihre PIN.

Eine elektronische Übermittlung des BAföG-Antrags ist nur für Formblatt 1 (Antrag auf Ausbildungsförderung), Anlage 1 zum Formblatt 1 (Schulischer und beruflicher Werdegang) und für Formblatt 8 (Antrag auf Vorausleistungen) möglich. Sollten Sie sich für eine elektronische Übermittlung entscheiden, können Sie weitere Formblätter und notwendige Anlagen vor dem Absenden dem Antrag beifügen. Voraussetzung dafür ist, dass diese Unterlagen als PDF-Datei vorliegen. Unter anderem können Sie dies erreichen, indem Sie die Unterlagen einscannen. Bitte beachten Sie, dass auch bei eingescannten Unterlagen die geforderten Unterschriften vorhanden sind.
Zwischenspeichern bis alle nötigen Anlagen verfügbar
Falls Sie vor einer Einreichung noch weitere Formblätter oder Anlagen besorgen müssen, so können Sie diesen Antrag jederzeit mit dem Knopf "Zwischenspeichern" unten auf Ihrem eigenen Rechner als HTML-Datei abspeichern.

Durch einen Doppelklick auf die gespeicherte Datei können Sie später jederzeit die Antragstellung fortsetzen.

Beachten Sie bitte, dass Datei-Anlagen - im Falle einer elektronischen Einreichung - aus sicherheitstechnischen Gründen nicht mit zwischengespeichert werden können.
Mögliche Varianten für den Einreichprozess
 - Antrag elektronisch übermitteln
Zur schriftlichen Antragstellung füllen Sie bitte das Antragsformular und alle weiteren benötigten Formblätter aus und drucken diese. Unterschreiben Sie Ihr Antragsformular und holen die notwendigen Unterschriften für die weiteren Formblätter ein. Das Antragsformular können Sie per Post schicken oder persönlich an das Amt für Ausbildungsförderung übermitteln. Bitte denken Sie daran die auf dem Beiblatt aufgelisteten Nachweise beizufügen. Alternativ können Sie den unterschriebenen Antrag einscannen und im PDF-Format per E-Mail einreichen. Bitte scannen Sie die aufgelisteten Anlagen separat ein und fügen Sie diese an die E-Mail an.

Für die schriftliche Antragstellung benötigen Sie einen Drucker.
 - Antrag schriftlich stellen
Um Sie beim weiteren Ablauf bestmöglich zu unterstützen, wählen Sie bitte Ihre gewünschte Variante für den Einreichprozess.
Sie können Sie Entscheidung später auch jederzeit in diesem Schritt abändern.
Weiterer Ablauf
Ich möchte meinen Bafög-Antrag
Elektronische Einreichung
Stand: 2016
Schritt 20 von 21
Sie wollen Ihren Antrag auf elektronischen Weg einreichen und nutzen dafür die Option der elektronischen Identifizierung mittels des neuen Personalausweises.

Zur elektronischen Identifizierung benötigen wir folgende Daten aus Ihrem neuen Personalausweis:
- Familienname
- Vorname
- Datum der Geburt
- Geburtsort

Das bei der Authentisierung mit den neuen Personalausweis auf dem Bildschirm sichtbare Zertifikat, berechtigt den Freistaat Sachsen, die genannten Daten aus Ihrem Personalausweis auszulesen. Diese daten werden genutzt, um Ihre Angaben zur Person im Formblatt 1 des BAföG-Antrages zu verifizieren. Die ausgelesenen Ausweisdaten werden vom E-Government-Server des Sächsischen Staatsministeriums des Inneren verarbeitet und mit Ihren Angaben zur Person im Formblatt 1 des BAföG-Antrages verglichen. Anschließend werden die ausgelesenen Ausweisdaten sofort gelöscht.
Weiteres Vorgehen für die elektronische Übermittlung
Eine elektronische Übermittlung des BAföG-Antrags ist nur für Formblatt 1 (Antrag auf Ausbildungsförderung), Anlage 1 zum Formblatt 1 (Schulischer und beruflicher Werdegang) und für Formblatt 8 (Antrag auf Vorausleistungen) möglich. Sollten Sie sich für eine elektronische Übermittlung entscheiden, können Sie weitere Formblätter und notwendige Anlagen vor dem Absenden dem Antrag beifügen. Voraussetzung dafür ist, dass diese Unterlagen als PDF-Datei vorliegen. Unter anderem können Sie dies erreichen, indem Sie die Unterlagen einscannen. Bitte beachten Sie, dass auch bei eingescannten Unterlagen die geforderten Unterschriften vorhanden sind.
Für die elektronische Übermittlung benötigen Sie
- einen aktivierten neuen Personalausweis,
- ein Lesegerät und
- Ihre PIN.
Schriftliche Einreichung
Stand: 2016
Schritt 20 von 21
Zur schriftlichen Antragstellung füllen Sie bitte alle weiteren benötigten Formblätter (siehe Übericht im folgenden Schritt) aus und drucken diese.

Unterschreiben Sie Ihr Antragsformular und holen die notwendigen Unterschriften für die weiteren Formblätter ein. Das Antragsformular können Sie per Post schicken oder persönlich an das Amt für Ausbildungsförderung übermitteln.

Die Adresse und die Mail-Adresse Ihres zuständigen Amts für Ausbildungsförderung finden Sie im folgenden Schritt.

Bitte denken Sie daran die auf dem Beiblatt aufgelisteten Nachweise beizufügen.

Alternativ können Sie den unterschriebenen Antrag einscannen und im PDF-Format per E-Mail einreichen.
Bitte scannen Sie die aufgelisteten Anlagen separat ein und fügen Sie diese an die E-Mail an.
Weiteres Vorgehen für die schriftliche Übermittlung
Anlagen  - Elektronische Einreichung
Stand: 2016
Dateianlagen und Hinweise zur vollständigen Antragstellung Ihrer elektronischen Übermittlung des Bafög-Antrags
Da Sie Ihren BAföG-Antrag auf elektronischem Weg einreichen möchten, haben Sie hier die Möglichkeit notwendige Unterlagen Ihrem Antrag hinzuzufügen.

Diese Unterlagen müssen als PDF-Datei vorliegen. Unter anderem können Sie dies erreichen, indem Sie die Unterlagen einscannen. Bitte beachten Sie, dass auch bei eingescannten Unterlagen die geforderten Unterschriften vorhanden sind.

Selbstverständlich können Sie die Unterlagen auch per Post oder E-Mail nachreichen.
Beschreibung der Anlage
Hochladen der Anlage (im PDF-Format)
Das für Sie zuständige BAföG-Amt ist:
Name des zuständigen Amts
Straße des zuständigen Amts
PLZ Ort des zuständigen Amts
Ref des zuständigen Amts
Mail des zuständigen Amts
Folgende Anlagen sind nötig. Diese können als PDF-Datei zu Ihrem Antrag mit hochladen oder später per Mail oder Post nachreichen.
Upload?
Anlage 2 zu Formblatt 1
Formblatt 2
Formblatt 3 für Ehepartner / Lebenspartner
Formblatt 3 für Vater
Formblatt 3 für Mutter
Formblatt 4
Formblatt 5
Formblatt 6
Formblatt 7
gültige Aufenthaltsdokumente
Nachweis der elterlichen Sorge
Schul- oder Ausbildungsbescheinigung
Einkommensnachweis des Kindes/der Kinder
Einkommensnachweis über Leistungen vom
Begabtenförderungswerk
Einkommensnachweis über Anwärterbezüge
oder ähnliche Leistungen
Einkommensnachweis über Leistungen für
die berufliche Weiterbildung
Mietvertrag oder Meldebescheinigung
Nachweis über die Heimkosten
Bescheinigung der Krankenversicherung
Bescheinigung der Pflegeversicherung
Nachweis(e) über Ihr Einkommen im
Bewilligungszeitraum
Nachweis(e) über Ihr Vermögen (Kontoauszüge o.ä.)
Nachweis über Ihre Schulden und Lasten
Nachweis über nicht anzurechnende
Vermögenswerte
Nachweis über die Zeiten der Erwerbstätigkeit und
gleichgestellte Zeiten, wenn diese 3 Jahre erreichen
Kopie des Beschlusses zur Unterhaltsbestimmung
Nachweis zur Unterhaltsregelung
(Kopie Urteil, Beschluss o.ä.)
Kopie der Antragsschrift
Schritt 21 von 21
Weitere Datei
Weitere Datei
Weitere Datei
Weitere Datei
Weitere Datei
Mit dem Knopf "Abschließen & Versenden" können Sie Ihre Daten und Anlagen sicher zum Server für Online-Bafög-Anträge in Sachsen übermitteln. Änderungen sind dann nicht mehr möglich.
Je nach Zahl und Größe der Anlagen kann diese Übertragung bis zu mehreren Minuten dauern.
Bitte lassen Sie dieses Fenster solange offen!
Anlagen - Schriftliche Einreichung
Stand: 2016
Schritt 21 von 21
Das für Sie zuständige BAföG-Amt ist:
Dateianlagen und Hinweise zur vollständigen Antragstellung Ihres schriftlichen Bafög-Antrags
Im folgenden sind alle Anlagen angekreuzt, die - zusätzlich zu den Formblättern aus diesesm Assistenten - für einen vollständigen 
BAföG-Antrag mitzusenden sind:
Über den Knopf "Druckversion erstellen" können Sie sich die ausgefüllten PDFs zu den Formblättern/Anlagen dieses Antrags-Assistenten erzeugen lassen.
Änderungen sind dann nicht mehr möglich.