Anlage J für Vorhaben zur Jungbaumpflege von Obstgehölzen nach Fördergegenstand H der RL NE/2014
(Vorhaben mit Festbetragsfinanzierung)
Seite 1 von 3
(pro Vorhaben ist die Anlage einmal auszufüllen und eine fortlaufende Nummer zu vergeben)
Vorhaben-Nr.:
  1. Art des Vorhabens/Vorhabentyp
Richtlinie Natürliches Erbe (NE/2014)
Stand: 16.02.2022
* Bitte Angaben zur Größe von Unternehmen auf Seite 4 des Formulars nicht vergessen.
  2. Beschreibung des Vorhabens
Angabe der Standorte der Streuobstwiesen oder Baumreihen und Anzahl der jeweils pro Standort zu sanierenden Bäume, ggf. Liste beifügen
Die betreffenden Jungbäume sind Hochstämme und haben das 6. Standjahr erreicht.
Die Anlage der Obstbäume erfolgte im Rahmen eines Fördervorhabens nach RL NE.
  3. Maßnahmedurchführung
Mit der Durchführung der Jungbaumpflege wird die nachstehend genannte Fachfirma beauftragt:
Richtlinie Natürliches Erbe (NE/2014)
Seite 2 von 3
  4. Eingriffskompensation / Unterhaltungs-/ Verkehrssicherungspflicht
  5. Ort des Teilvorhabens/ Flächenidentifizierung
   5.1 Ort des Teilvorhabens
Landkreis/e, Kreisfreie Stadt:
Gemeinde/n, Stadt:
ggf. Ortsteil:
  5.2 Identifizierung aller (auch teilweise) betroffener Flächen
Bitte machen Sie Angaben zu Flurstückennummern. Wenn eine Feldblockreferenz bekannt ist, diese bitte zusätzlich angeben.







Fläche
Nr. *1
Feldblockreferenz
Flurstücknummer
Feldblockreferenz (Kurz-FLIK):
Feldstück
Schlag
Gemeinde
Gemarkung
(ggf. Flur)
Flurstück-Nr.

*1 Vergeben Sie bitte für jeden Baumbestand eine Nummer und ordnen Sie den jeweiligen Flächen Flurstücksnummern und/oder Feldblockreferenzen zu. Diese sollen die Identifizierung der Fläche bei der Antragsbearbeitung erleichtern. Falls Sie für dieselbe Fläche FLIK und Flurstücknummer angeben, verwenden Sie bitte jeweils dieselbe Nummer.
  5.3 Nutzungsberechtigung / Eigentümerzustimmung
Ich bin Eigentümer folgender Flächen (lfd. Nr. gemäß Ziff. 5.2):
Die Nachweise (Grundbuchauszug) liegen bei.
Ich bestätige, dass ich für die Flächen, die zur Umsetzung des Teilvorhabens notwendig sind und die sich nicht in meinem Eigentum befinden, die Nutzungsberechtigung bzw. die Zustimmung des Nutzungsberechtigten besitze. Die Nachweise liegen bei.
Stand: 16.02.2022
Art des Vorhabens:
Festbetrag
je Einheit:
Anzahl der Bäume
Summe Zuwendung
beantragte Zuwendung:
Summe Umfang
(alle Angaben in EURO)
  6. Beantragte Zuwendung
Datum:**
Unterschrift:**
(bei juristischen Personen mit Stempel)
Ort:
Seite 3 von 3
Richtlinie Natürliches Erbe (NE/2014)
Alle Felder mit einem ** sind unbedingt auszufüllen.
Jahr
  7. Unterlagen zur Prüfung der behilferechtliche Voraussetzungen
Die Zuwendungen nach Fördergegenstand H der RL NE/2014 werden auf der Grundlage der Agrar-De-minimis-Verordnung gewährt.

Nach der derzeit geltenden Agrar-De-minimis-Verordnung können im laufenden und den vorangegangenen zwei Steuerjahren max. 20.000 EUR als De-minimis-Beihilfe gewährt werden. Die Höhe des von Ihnen beantragten und auf die De-minimis-Beihilfe anzurechnenden Betrags ergibt sich aus dem Gesamtbetrag nach Ziffer 6 dieses Antragsformulars.

Zur Überprüfung der beihilferechtlichen Voraussetzungen ist die Vorlage der sog. De-minimis-Erklärung notwendig. 


Die De-Minimis-Erklärung ist beigefügt.
Jungbaumpflege Obstgehölze
36 Euro je Baum
Stand: 16.02.2022