Bewerbungsformular
"Bester Ausbildungsbetrieb der
Grünen Berufe Sachsens" 2021
Seite 1 von 4
Stand: Januar 2021
Straße, Haus-Nr.
PLZ, Ort mit Ortsteil
E-Mail
Telefon
Kontaktdaten
Mobil
Ansprechpartner
1. Ausbildung und Umschulung in Zahlen
a) Ausbildungszeit seit:
b) Ausbildungsquote
(Stichtag: 31.12.2020):
Bitte vollständig angeben.
a Anzahl der sozialversicherungspflichtigen Beschäftigten
(einschließlich der Auszubildenden, ohne Saisonkräfte)
b davon Anzahl der Auszubildenden und Umschüler
c) Bemerkungen:
Unternehmen
Ausbildungsberufe mit Fachrichtungen (bitte benennen)
Bewerbungsformular Bester Ausbildungsbetrieb
* grüne Berufe sind alle anerkannten Ausbildungsberufe im Bereich der Land-, Forst- und Hauswirtschaft sowie
des Gartenbaus
alle
grüne Berufe
Fax: 0351/89283499
2. Ausbildung und Umschulung in Ergebnissen (nur grüne Berufe)
Seite 2 von 4
3. Fachliche Qualität des Ausbildungspersonals in den grünen Berufen
in den Kalenderjahren 2019 und 2020
4. Einsatz in Berufsbildungsgremien (bitte alle benennen)
a) Bestehensquote in der ersten Abschlussprüfung 2019 und 2020
b) Notendurchschnitt der bestandenen Abschlussprüfungen aller bei der zuständigen Stelle
registrierten Auszubildenden und Umschüler des Unternehmens im Kalenderjahr 2019 und 2020
c) Anzahl und Platzierung der Auszubildenden und Umschüler, die seit dem Jahr 2019
an folgenden Ehrungen teilgenommen haben:
Ehrung durch das SMEKUL (SMUL, "Bestentreffen"):
Berufswettbewerbe (Region, Freistaat, Bund, EU):
Weitere Ehrungen:
d) Bemerkungen:
a) Anzahl der aktuell an der Ausbildung und Umschulung Beteiligten
in den grünen Berufen im Unternehmen:
b) davon verfügen über die Ausbilder-Eignungs-Prüfung:
c) Fachliche Fortbildung der aktuell an der Ausbildung und Umschulung Beteiligten
und zwar:
d) Pädagogische Fortbildung der aktuell an der Ausbildung und Umschulung Beteiligten
und zwar:
e) Bemerkungen:
a) Ausschüsse der zuständigen Stellen für die
grünen Berufe (Berufsbildungs- oder
Prüfungsausschuss):
b) weitere regionale und überregionale
Gremien/Arbeitskreise:
Stand: Januar 2021
Bewerbungsformular Bester Ausbildungsbetrieb
%
ja
nein
ja
nein
5. Stellenwert der Berufsorientierung im Unternehmen
Seite 3 von 4
a) Art der bereits durchgeführten Berufsorientierungsmaßnahmen:
- Schülerpraktika
- Kooperationen (z. B. - mit allgemeinbildenden Schulen)
b) weitere Aktivitäten (Girls Day, Green Day, genial sozial) bitte benennen:
6. Chancengleichheit für benachteiligte Personen
a) Ausbildung von:
- Förderschüler
- Hauptschüler
- Personen mit Migrationshintergrund
- Angehörigen weiterer Zielgruppen bitte bennenen:
b) Unterstützung durch das Unternehmen (z. B. Nachhilfe,
Unterstützung bei der Beantragung von
ausbildungsbegleitenden Hilfen = "abH") bitte benennen:
7. Besondere Aktivitäten in der Ausbildung und Umschulung
- Teilnahme an Ausbildungsmessen
- Woche des offenen Unternehmens (schau rein)
- Freiwilliges Ökologisches Jahr/Bundesfreiwilligendienst
- Einstiegsqualifizierung Jugendlicher
Stand: Januar 2021
Bewerbungsformular Bester Ausbildungsbetrieb
Zusatzqualifikation, Kursen mit Übernahme von anfallenden Kosten
(Begabtenförderung, Fortbildungsmaßnahmen)
(Feedbackbögen) und gemeinsame Auswertung
- Ferienarbeit
Umschüler und der Ausbilder
(z. B. durch Tests, Gespräche etc.)
ja
ja
nein
nein
ja
Honorierung/Würdigung von sehr guten Leistungen der Auszubildenden
Ermöglichung der Teilnahme an Fachexkursionen, Beratungsgesprächen, ÜbA-Lehrgängen, Kursen für
Übertragung von eigenen Verantwortungsbereichen an Azubis und
gezielte und individuelle Förderung der weiteren beruflichen Entwicklung der Azubis
Angebot beruflicher Perspektiven im eigenen Betrieb oder
selbständige Ausbildungsprojekte während
Teilnahme an Ausbildungsverbund / Ausbildungskooperation / Verbundausbildung der
regelmäßige Überprüfung des Wissensstandes der Auszubildenden/Umschüler und der
Möglichkeit für Azubis und Umschüler zur schriftlichen Mitteilung von Lob und Kritik betr. Ausbildung
aktenkundige, mindestens 2 x jährliche gemeinsame Besprechung zwischen Betriebsleiter/ Ausbilder und Umschüler
interkulturelle/ internationale Aktivitäten (ERASMUS / Auslandspraktika)
regelmäßiger Kontakt zum BSZ der eigenen Auszubildenden
Ausbildung in mehreren Berufen / Fachrichtungen
Sonstiges, bitte benennen:
ja
ja
ja
ja
ja
nein
nein
nein
nein
nein
nein
ja
nein
ja
nein
ja
nein
ja
nein
ja
nein
der Ausbildungszeit, z. B.
Bewerbungsschluss
Teilnahmebedingungen
Seite 4 von 4
Ansprechpartner
Sächsisches Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie
Referat 91 - Berufliche Bildung, Zuständige Stelle
Frau Lisa Hörichs
Sitz: Hugo-Junkers-Ring 9, 01109 Dresden
Postanschrift: Pillnitzer-Platz 3, 01326 Dresden
Lisa.Hoerichs@smul.sachsen.de
Tel.: 0351/8928-3417
Fax: 0351/8928-3499
Datum:
Unterschrift / Stempel
Ort:
Stand: Januar 2021
Bewerbungsformular Bester Ausbildungsbetrieb
Bewerbungen können bis zum
01. August 2021
(Ausschlussfrist) per Fax oder Post eingereicht werden.
Maßgeblich ist der Tag des Eingangs der Bewerbungsunterlagen beim LfULG.
Ich versichere, dass die Angaben nach bestem Wissen
und Gewissen richtig und vollständig gemacht wurden.
Um den Titel "Bester Ausbildungsbetrieb" können sich alle Betriebe, die aktuell selbst dual in den grünen
Berufen ausbilden, bewerben. Die sich bewerbenden Betriebe müssen als Ausbildungsbetrieb anerkannt sein.
Erstplatzierte des Jahres  2019 sind von der Initiative 2021 ausgenommen. Diese können sich in zwei Jahren
Mit der Teilnahme erkläre ich mich damit einverstanden, dass das LfULG die angegebenen Daten im Rahmen
der Initiative "Bester Ausbildungsbetrieb der Grünen Berufe Sachsens" 2021 verwendet.
Nach Eingang Ihrer Unterlagen erhalten Sie eine Anmeldebestätigung per Post. Sie können Ihre Teilnahme
bis zum 08. August 2021 ohne Angabe von Gründen widerrufen. Wenn wichtige Gründe vorliegen besteht auch
die Möglichkeit eines späteren Widerrufs. Ein etwaiger Rücktritt von der Anmeldung ist schriftlich an
die unten genannte Postanschrift (z. H. Frau Hörichs) zu richten.
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
Bewerbungsverfahren
Die von Ihnen gemachten Angaben zum Ausbildungsgeschehen bilden die Grundlage der Bewertung der
Ausbildungsqualität in Ihrem Betrieb. Sie werden entsprechend der Festlegungen der Arbeitsgruppe "Bester
Ausbildungsbetrieb", die sich aus Mitgliedern des Berufsbildungsausschusses (BBiA) zusammensetzt,
bepunktet. Die ermittelte Punktzahl wird anschließend gewichtet, was auch auf den Festlegungen des
Arbeitskreises beruht. Die Summe der gewichteten Punkte bildet schließlich die Endbewertung, die
abschließend von der Jury, die ebenfalls aus Mitgliedern des BBiA besteht, vorgenommen wird. Für weitere Fragen
zum Verfahren können Sie gern mit der unten genannten Ansprechpartnerin Kontakt aufnehmen.
Die Betriebe auf den Plätzen 1 bis 3 erhalten eine Plakette sowie einen Stempel auf denen der Name des
Wettbewerbs und ihre Platzierungen vermerkt sind. Außerdem werden sie im Rahmen der Prämierung der besten
Auszubildenden des Jahrgangs 2021 ausgezeichnet. Alle übrigen Bewerber erhalten eine Teilnahmeurkunde.
 erneut wieder bewerben.