Seite 1 von 3
3. Gegenstand des Vorhabens:*
1. Die Anerkennung als Forstwirtschaftlicher Zusammenschluss (FZ) nach BWaldG liegt vor:*
  1.1 Anerkennungsbehörde, Sitz:
  1.2 Datum der Anerkennung (Bescheid):
  1.3 Aktenzeichen:
4. Umfang des Vorhabens
  4.2 Mitgliedsfläche zum Zeitpunkt der Antragstellung
        (nur FBG)
Hektar (ha)
  4.4 Innerhalb des Ausführungszeitraumes sollen
        folgende Holzmengen vermarktet werden:
 Allgemeine Angaben
Name/Firma:*
Straße und Hausnummer:*
Wohnort:*
Ortsteil:
PLZ:*
Die grau hinterlegten Felder werden durch die Behörde ausgefüllt.
Ident..-Nr.:
Antragsdatum:*
gem. Basisantrag
Vorname:
4.3 Anzahl der Mitglieder (nur FBG):
Staatsbetrieb Sachsenforst,
Obere Forst- und Jagdbehörde
Außenstelle Bautzen

Paul-Neck-Straße 127
02625 Bautzen
Vorhabensbeschreibung
VB-FZ
Forstwirtschaftliche Zusammenschlüsse
als Anlage zum Basisantrag auf Förderung von Vorhaben der GAK nach Förderrichtlinie Wald und Forstwirtschaft
(RL WuF/2014)
2. Ausführungszeitraum:* (bei Holzmobilisierung und Waldpflegeverträgen nur ganze Kalenderjahre)
Beginn
(überbetriebliche Zusammenfassung des Holzangebotes):
Stand: 07/2019
überbetriebliche Zusammenfassung des Holzangebotes    -->  weiter mit 4.

Waldpflegeverträge  -->  weiter mit 6.

Alle Felder mit einem * sind unbedingt auszufüllen. Zutreffendes bitte ankreuzen bzw. ausfüllen.
  4.5 Vermarktungsmenge pro Hektar Mitgliedsfläche
        und Jahr (nur FBG):
(m³)
(m³/ha*a)
  4.1 Form des Zusammenschlusses:
  4.6 durchschnittliche Größe der
        Mitgliedsbetriebe (nur FBG)
Hektar (ha)
Professionalisierung von Zusammenschlüssen  -->  weiter mit 8.

Ende
  7. Berechnung des Förderbetrages
  6. Umfang des Vorhabens
Seite 2 von 3
  5. Berechnung des Förderbetrages
5.1 Holzmenge (Gesamtmenge nach Nr. 4.4.)
1,00 EUR/m³
0,20 EUR/m³
5.3 Beantragte Zuwendung:
EUR
5.2 Zusammenfassung des Holzangebotes durch:
0,50 EUR/m³
Anzahl Waldbesitzer mit Vertragsfläche bis 2 ha:
Fördersatz: 120 Euro je Vertrag
Beantragte Zuwendung:
Verträge X 120 EUR
Summe der Vertragsflächen von Waldbesitzern
mit Flächen zwischen 2 und 5 ha:
Fördersatz: 60 Euro je ha
Beantragte Zuwendung:
ha X 60 EUR
Summe der Vertragsflächen von Waldbesitzern
mit Flächen zwischen 5 und 10 ha:
Fördersatz: 20 Euro je ha
Beantragte Zuwendung:
ha X 20 EUR
Summe der Vertragsflächen von Waldbesitzern
mit Flächen zwischen 10 und 50 ha:
Fördersatz: 5 Euro je ha
Beantragte Zuwendung:
ha X 5 EUR
Summe der beantragten Zuwendung:
EUR
Innerhalb des Ausführungszeitraumes sollen folgende Flächen sachgerecht und nachhaltig bewirtschaftet werden und strukturbedingte Bewirtschaftungshemmnisse im Privatwald überwunden werden.
Waldbesitzer
Betriebsgröße
(Waldfläche) in ha
Vertrags-
fläche in ha
Forstbetriebsgemeinschaften mit einer durchschnittlichen Größe der Mitgliedsbetriebe von bis zu 20 ha
Forstwirtschaftliche Vereinigung
Forstbetriebsgemeinschaften mit einer durchschnittlichen Größe der Mitgliedsbetriebe über 50 ha
(überbetriebliche Zusammenfassung des Holzangebotes):
(Waldpflegeverträge):
(Waldpflegeverträge):
0,10 EUR/m³
0,25 EUR/m³
Forstbetriebsgemeinschaften mit einer durchschnittlichen Größe der Mitgliedsbetriebe von 20 bis zu 50 ha
0,50 EUR/m³
1,00 EUR/m³
2,00 EUR/m³
Basis
100 % Zertifizierung
(aktuelles Zertifikat beifügen!)
Alle Felder mit einem * sind unbedingt auszufüllen. Zutreffendes bitte ankreuzen bzw. ausfüllen.
Seite 3 von 3
  9. Legitimation
Beschluss vom (Datum):
Geschäftsordnung vom (Datum):
  9.1 Die Befugnisse des Unterzeichneten zur Beantragung von Fördermittel bestehen
       auf folgender Grundlage:
Sonstiges (mit Erläuterung):
  9.2 Hiermit erklärt der FZ, dass die entsprechenden Dokumente
der Bewilligungsbehörde bereits vorliegen
dem Antrag als Anlage beigefügt sind
  10. Zusätzliche Erklärungen des FZ
Hiermit erklärt der FZ, dass
den Antragsunterlagen ein aktuelles Mitgliederverzeichnis der FBG beigefügt ist. Hinweis: Die Bewilligungsbehörde behält sich vor, ein Mitgliederverzeichnis zum 01.01. des Ausführungsjahres nachzufordern.
Datum:*
Unterschrift   (bei juristischen Personen mit Stempel)
Ort:
keine Aufgabenerfüllung durch Dritte, durch öffentliche Verwaltungen oder Betreuungsorganisationen erfolgt.
die Anstellung von forstlich ausgebildetem Personal beim Antragsteller erfolgt.
(für alle Fördertatbestände anzugeben):*
(für alle Fördertatbestände anzugeben):*
--> Ein Auszug des Anstellungsvertrages aus dem die Qualifikation, die Aufgaben sowie der
     vertragliche Stundenumfang hervorgehen, ist beigefügt.
die Mindestanforderungen gemäß RL WuF/2014 an die Inhalte der Waldpflegeverträge eingehalten werden.
--> Ein Mustervertrag liegt dem Antrag als Anlage bei.
 8. Angaben/Nachweise zur Förderung der Professionalisierung
Beginn/Ende des beantragten Bewilligungszeitraumes:
Herleitung der förderfähigen Ausgaben:
Personalkosten (Anlage beilegen aus der diese hervorgehen (z.B. Arbeitsvertrag))
Ausgaben für den Geschäftsplan
weitere Ausgaben (bitte benennen)
Summe der förderfähigen Ausgaben in EUR:
Fördersatz in %:
beantragte Zuwendung in EUR:
Alle Felder mit einem * sind unbedingt auszufüllen. Zutreffendes bitte ankreuzen bzw. ausfüllen.
sofern er ab dem 11. Jahr nach erstmaliger Antragstellung für die überbetriebliche Zusammenfassung des Holzangebotes Fördermittel beantragt, mindestens 50 % der Mitglieder der FBG (im Falle der forstwirtschaftlichen Vereinigung mindestens 50 % der Mitglieder der angeschlossenen FBG'en) weniger als 20 ha Mitgliedsfläche haben.