Vorhabensbeschreibung
Seite 1 von 3
Stand: 08/2017
VB-EA
Erstaufforstung
als Anlage zum Basisantrag auf Förderung von Vorhaben der GAK nach Förderrichtlinie WuF/2014
 Allgemeine Angaben:
Name/Firma:*
Straße und Hausnummer:*
Wohnort:*
Ortsteil:
PLZ:*
Vorname:
  1. Ort des Vorhabens:
Nr.
Landkreis
1
Gemeinde
Gemarkung
Flur
Flurstück
2
3
4
5
6
7
8
9
10
Bei mehr als zehn Flurstücken bitte eine zusätzliche Anlage beifügen.
1.1 Feldblockzuordnung bei der geplanten Erstaufforstung von landwirtschaftlichen Flächen
Bewilligungs- bzw. Genehmigungsbehörde
Alle Felder mit einem * sind unbedingt auszufüllen. Zutreffendes bitte ankreuzen bzw. ausfüllen.
gem. Basisantrag
Ident.-Nr.:
Antragsdatum:*
Die grau hinterlegten Felder werden durch die Behörde ausgefüllt.
Seite 2 von 3
  2. Waldbauliche Charakterisierung der Erstaufforstung:*
  Beschreibung des Vorhabens (Zweck der beantragten Zuwendung):*
  3. Flächenumfang des Vorhabens:*
Angabe in Hektar, geschätzt auf 1 Dezimalstelle:
,
  4. Innerhalb des Vorhabens werden realisiert:*
(nur förderfähige Teilmaßnahmen gem. Finanzierungsplan)
4.3 Vorarbeiten
einmalige mechanische Vorwuchsbeseitigung
Bodenvorarbeiten
Ja, geplant:
Umfang
4.4 Kulturbegründung
Saat
Pflanzung
4.5 Wildschutz
erstmaliger Gatterbau oder
erstmaliger mechanischer Einzelschutz
4.6 Kulturpflege innerhalb
      eines Jahres nach der Begründung
Hektar (ha)
Hektar (ha)
Hektar (ha)
Hektar (ha)
Hektar (ha)
Laufende Meter (lfm)
Stück
4.1 Standortgutachten
4.2 projektbezogene Ausführungsplanungen
Hektar (ha)
(Vergleichsrechnung zum Gatterbau vorlegen)
  5. Nachbesserung:
Ident.-Nr. der Erstaufforstung
Den Antragsunterlagen ist eine aussagefähige Karte beigefügt, auf der das Vorhaben und die Anordnung der geplanten Baumarten (Pflanzplan) zweifelsfrei erkennbar sind.
Hektar (ha)
Seite 3 von 3
  6. Die Erstaufforstung soll mit folgenden förderfähigen Baum- und Straucharten erfolgen:*
Flurstück oder
Teile davon
(gemäß Karte)
Abteilung
Teilfläche
Herkunftsgebiet
(Herkunfts-
schlüssel)
anteilige Fläche
(ha)
Pflan-
zung
Saat
Baumart,
Strauchart
Menge
(Pflanzen in Stück
oder Saatgut in kg)
  7. Erklärungen des Antragstellers zur geplanten Erstaufforstung:*
Keine Ersatzaufforstung für Waldumwandlungen oder Ausgleichs- und Ersatzmaßnahmen für Eingriffe in die Natur und Landschaft, keine Anerkennung und Anrechung als Kompensationsfläche nach Sächsischer Ökokonto-Verordnung.
Datum:*
Unterschrift   (bei juristischen Personen mit Stempel)
Ort:*
Aufgrund fehlender standörtlicher Wuchsbedingungen wird eine Nadelbaumkultur oder Mischkultur mit weniger als 30 Prozent Laubbaumanteil ausgeführt.
Summe:
Die geplanten Vorhaben werden nicht auf Flächen durchgeführt, die dem Begünstigten unentgeltlich zum Zwecke des Naturschutzes übertragen wurden.
8. Ausführungszeitraum:*
Ende MM  JJJJ:
Beginn MM  JJJJ: