Verwendungsnachweis für
Personal- und Sachkosten
Landratsamt Bautzen
Ausländeramt/Integration
Macherstraße 55
01917 Kamenz
1. Empfänger der Zuwendung
Zugunsten der besseren Lesbarkeit verzichten wir auf die gleichzeitige Verwendung männlicher und weiblicher Sprachformen.
Die Personenbezeichnungen gelten für alle Geschlechter.
Durchführungszeitraum
von
Bezeichnung
der Maßnahme
3. Sachbericht über die Durchführung des Projektes im Bewilligungszeitraum
2. Verwendungszweck laut Zuwendungsbescheid
Datum des Zuwendungsbescheides
bzw. Änderungsbescheides
Aktenzeichen
(bitte als Anlage Formular "Sachbericht zur Projektförderung" beifügen)
4. Bestätigung
Wir erklären, dass die Zuwendung bestimmungsgemäß verwendet wurde und die Bestimmungen im Bewilligungsbescheid eingehalten wurden.

Es wird bestätigt, dass die Ausgaben notwendig waren, wirtschaftlich und sparsam verfahren worden ist und die Angaben mit den Büchern und Belegen übereinstimmen.
Ort, Datum
Rechtsverbindliche Unterschrift
des Antragstellers laut Vereinsregisterauszug und Stempel
Die dazugehörigen Rechnungen sind mindestens 10 Jahre für entsprechende Prüfungen aufzubewahren.
Durchführungszeitraum
bis
über das Programm
"Partnerschaften für Demokratie"
des Landkreises Bautzen
Die Informationen des Ausländeramtes nach der Datenschutzgrundverordnung habe ich gelesen.
Absender
Name
Straße
PLZ/Ort
Seite 1 von 8
© Landratsamt Bautzen 05/2020
Träger
Telefon
PLZ
Ort
Ortsteil
Straße
Haus-Nr.
E-Mail
5. Zahlenmäßiger Nachweis - Ausgaben
1. Personalkosten
2. Honorarkosten
3. Sachkosten
SOLL
IST
SOLL/IST
siehe Kosten- und
Finanzierungsplan
in EUR
lt. Abrechnung
in EUR
Abweichung
in EUR
(Gliederung wie im
verbindlichen Kosten-
und Finanzierungsplan)
Summe Ausgaben
Prüfvermerk
LRA
Seite 2 von 8
© Landratsamt Bautzen 05/2020
6. Zahlenmäßiger Nachweis - Einnahmen
1. Eigenanteil des Antragstellers
    (Mitgliedsbeiträge, Spenden usw.)
3. Einnahmen aus Zuschüssen
4.1. des Bundes 
2. Teilnehmerbeträge, Eintrittsgelder,
    Einnahmen usw.
4. Sonstige öffentliche Mittel
    (genaue Bezeichnung)
Summe Einnahmen
3.1. Zuschüsse der Arbeitsverwaltungen
3.2. Sonstige Zuschüsse zu
       Beschäftigungsverhältnissen
Personalkosten
Sachkosten
4.2. des Landes
4.3. des Landkreises
4.4. der Stadt/
       Gemeinde
5. Drittmittel
SOLL
IST
SOLL/IST
Abweichung
in EUR
Prüfvermerk
LRA
in EUR
in EUR
Seite 3 von 8
© Landratsamt Bautzen 05/2020
Für die Richtigkeit der Angaben
Stempel/Rechtsverbindliche Unterschrift
Belegliste Einzelprojekte
Bundesprogramm         "Demokratie leben!"
Projektnummer
Programmbereich         "Partnerschaften für Demokratie"
bitte alle
Einnahmen und Ausgaben
chronologisch auflisten
(Bei Bedarf weitere Zeilen in der Tabelle einfügen.)
lfd. Nr.
Beleg-Nr.
Belegdatum
Zahlungs-
datum
Verwendungszweck
Betrag in
EURO
Zahlungsempfänger
Position
© Landratsamt Bautzen 05/2020
Seite 4 von 8
Sachbericht zur Projektförderung
über das Programm
"Partnerschaften für Demokratie"
des Landkreises Bautzen
Zugunsten der besseren Lesbarkeit verzichten wir auf die gleichzeitige Verwendung männlicher und weiblicher Sprachformen.
Die Personenbezeichnungen gelten für alle Geschlechter.
1.  Angaben zum Projektträger
Projektbezeichnung
2.1 Beschreiben Sie bitte kurz, welche Problemlage Sie zu Ihrem Projekt motiviert hat.
2. Problembeschreibung
2.2 Wie stellen sich aus Ihrer heutige Sicht die Probleme dar?
max. 250 Zeichen
max. 250 Zeichen
2.3 Welches sind die wichtigsten Ursachen, die Sie dafür benennen können?
      Welche Belege können Sie dafür anführen?
max. 250 Zeichen
Seite 5 von 8
© Landratsamt Bautzen 05/2020
Landratsamt Bautzen
Ausländeramt/Integration
Macherstraße 55
01917 Kamenz
Absender
Name
Straße
PLZ/Ort
Träger
Telefon
PLZ
Ort
Ortsteil
Straße
Haus-Nr.
E-Mail
3.1 Welche Leitziele verfolgte Ihr Projekt?
3.2 Welche Mittlerziele (strategischen Ziele) haben Sie abgeleitet,
      um Ihre Leitziele zu erreichen?
3.3 Welchen Projekttypen lässt sich Ihr Projekt primär zuordnen?
3. Zielbestimmung
Diskussions-/Informationsveranstaltung
Kulturprojekt
Qualifizierung/Weiterbildung (Schulung von Multiplikatoren)
Aktionstage
Jugendbeteiligung
Andere (genau benennen)
max. 250 Zeichen
max. 250 Zeichen
max. 250 Zeichen
4.1 Welche Zielgruppe haben Sie in erster Linie angesprochen?
4.2 Welche weiteren Zielgruppen haben Sie angesprochen?
4. Zielgruppe/Teilnehmerkreis
4.4 Wie haben Sie diese Zielgruppe/n erreicht und welche Probleme haben sich dabei
     ergeben (Zugang zur Zielgruppe)?
4.3 Warum haben Sie gerade diese Zielgruppe/n angesprochen?
max. 250 Zeichen
max. 250 Zeichen
max. 250 Zeichen
max. 250 Zeichen
Seite 6 von 8
© Landratsamt Bautzen 05/2020
5.1 Bitte beschreiben Sie zunächst die einzelnen Maßnahmen, mit denen
      Sie Ihre Mittlerziele (vgl. Pkt. 3.2) erreichen wollten. Geben Sie bei jeder
      Maßnahme an, auf welches Mittlerziel Sie sich beziehen (z. B. MZ1).
5.2 Beschreiben Sie die Wirkung, die Sie sich von den Maßnahmen erhofft haben
      (Erfolgskriterien). Haben sich diese Wirkungen eingestellt?
5. Maßnahmenbeschreibung
5.3 Wenn sich die erhofften Wirkungen eingestellt haben:
      Welche Faktoren haben dazu vor allem beigetragen?
      Wenn sich die erhofften Wirkungen nicht eingestellt haben:
      Wodurch wurde es verhindert?
6. Vernetzung
6.1 Mit welchen Kooperationspartnern haben Sie zusammen gearbeitet?
      In welche Netzwerke war Ihr Projekt eingebunden?
6.2 Inwiefern hat die Vernetzung zu einem erfolgreichen Verlauf Ihres Projektes
      beigetragen? Welche Probleme haben sich ergeben?
max. 250 Zeichen
max. 250 Zeichen
max. 250 Zeichen
max. 250 Zeichen
max. 250 Zeichen
4.6 Wie viele weibliche/männliche Personen nahmen an Ihrem Projekt teil?
4.7 Wieviele Teilnehmer hatten eine Migrationsbiographie?
weiblich
männlich
keine Angaben
Teilnehmer
Seite 7 von 8
© Landratsamt Bautzen 05/2020
Kinder bis 13 Jahre
Jugendliche 14 bis 17 Jahre
Junge Erwachsene ab 18 Jahren
Erwachsene
Senioren
Teilnehmer
4.5 Wie  viele Personen nahmen an Ihrem Projekt teil und wie setzte sich dieser Teilnehmerkreis zusammen?
Teilnehmer
Teilnehmer
Teilnehmer
Teilnehmer
8.1 Mit welcher Personalstruktur wurde das Projekt realisiert?
      (Hauptamtliche, Honorarkräfte, ehrenamtliche Mitarbeiter)
8.2 Für welche Aufgaben wurden ehrenamtliche Mitarbeiter in das Projekt eingebunden?
8. Personal
8.3 Haben sich aus der Personalstruktur Probleme für die Projektarbeit ergeben?
      Wenn ja, welche?
max. 250 Zeichen
9. Anmerkungen
max. 250 Zeichen
Ort, Datum
Unterschrift
Verfasser des Sachberichts
Die Informationen des Ausländeramtes nach der Datenschutzgrundverordnung habe ich gelesen.
max. 250 Zeichen
max. 250 Zeichen
7.2 Welche Probleme haben sich in diesem Kontext ergeben?
7.3 Welche Veränderung in Bezug auf das Projekt erachten Sie aufgrund Ihrer
      Erfahrungen oder Evaluation als erforderlich?
max. 250 Zeichen
max. 250 Zeichen
7.1 Welche Maßnahmen zur Qualitätssicherung (Evaluation) haben Sie unternommen,
      um eine nachhaltige Entwicklung Ihres Projektes/der Projektidee zu ermöglichen?
7. Qualitässicherung
max. 250 Zeichen
© Landratsamt Bautzen 05/2020
Seite 8 von 8